Weihnachtsbrief 2019

Liebe Mitglieder,

das nahende Ende des Jahres 2019 gibt mir die Gelegenheit auf dieses Jahr zurückzublicken und eine Vorschau, soweit dies möglich ist, auf das nächste Jahr 2020 zu geben.   

Das Jahr 2019 begann mit einer außergewöhnlichen aber sehr erfreulichen Aktivität des FIS.
Ciara Lawrence, eine junge Germanistin aus Stevenage, hatte sich entschieden, vor der Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit ein dreimonatiges Praktikum in der Partnerstadt Ingelheim zu absolvieren. In der Zeit vom 15.03. – 15.06.2019 war sie eingebunden in die Arbeit der IKUM, des Jugendhauses Yellow und dem WBZ. Mein besonderer Dank gilt den beiden Gastfamilien Mahn und Fetzer, die Ciara nicht nur Herberge  gaben sondern sie auch in ihre Familien mit einbezogen. Danken möchte ich auch Sabine Strauch-Warzel, die insbesondere die Praktikumsmöglichkeiten vorbereitet hat. 

Am 27.03.2019 fand unsere alljährliche Mitgliederversammlung statt, in deren Verlauf die Berichte des Vorsitzenden und des Schatzmeisters, die Entlastung des Vorstandes eine Satzungsänderung, die Vorbereitung des  Dreierpartnerschaftstreffen in Stevenage und die Vorstellung von Ciara Lawrence erfolgten. Julia Oschewsky sorgte mit englischen, französischen und deutschen Liedern für die musikalische Umrahmung. 

Eine Delegationsreise vom 26. – 29. 04. 2019 führte die Verwaltung, Mitglieder des Stadtrates, des Bauernvereins und der Rotweinkönigin mit ihren Prinzessinnen nach San Pietro in Cariano.  Sabine Strauch-Warzel wurde zur „Reciotto – Weinritterin“ des Valpolicella geschlagen. Neben einem Ausflug nach Verona und dem Partnerschaftsabend war die „Magnalonga“ wieder Höhepunkt des Besuches. Zum Abschied erfolgte wieder die Einladung der italienischen Freunde zum Rotweinfest. Danken möchte ich den Vorstandsmitgliedern Gisela Apitzsch und Sabine Strauch-Warzel für die Vorbereitung und die Teilnahme an diesem Partnerschaftstreffen.

Am 19.05. 2019 konnte unser Ehrenvorsitzender Volker Mathes seinen 80. Geburtstag feiern, wozu der Vorstand im Namen aller Mitglieder herzlich gratulierte. Eine Veranstaltung der besonders Art für unsere Partnerschaft ist der Sportleraustausch mit Neisse, der 2019 vom 13. – 16. 06. in Ingelheim stattfand. Volleyball und Tischtennis führen die Freunde aus den Partnerstädten zusammen. Die Unterbringung der Neisser Freunde erfolgte im Gästehaus des Landkreises Mainz-Bingen in Trechtingshausen.  Im Mittelpunkt stand der Sport aber das gesellige kam auch nicht zu kurz. Ein Ausflug nach Rüdesheim, der Empfang bei OB Claus und der Abschluss mit einer Poolparty beim Sportkameraden Dr. Zimmerman waren auch Erfolgsgaranten dieses Besuches.

Wie immer lag die Hauptarbeit der Organisation bei Regina Matzcak, der ich für Ihr großes Engagement sehr danke.

Der FIS-Treff  am 22.06.2019 im Weingut Bettenheimer in Ober-Ingelheim stand ganz im Zeichen unserer Partnerstadt Neisse. Regina Matzcak und Kai Hußmann gaben einen Überblick über Vergangenheit und Gegenwart unserer polnischen Partnerstadt. Volksweisen des polnischen Künstlers Tomasz Trzcinski umrahmten die Teilvorträge. Regina und Kai danke ich für die thematische Ausrichtung des Abends.

Vom 05.-09. 07. 2019 waren wir eingeladen zum Dreierpartnerschaftstreffen in Stevenage. 28 Bürgerinnen und Bürger,  eine Delegation aus Stadtrat und Verwaltung sowie die Weinmajestäten reisten in unsere englische Partnerstadt. Die Gespräche auf Rats- und Verwaltungsebene hatten die Themen „Gesunde Städte – gesunde Menschen und Wirtschaftsförderung zum Inhalt. Neben dem Partnerschaftsabend als Höhepunkt des Besuches führten die englischen Freunde ihre Gäste nach Ely (Kathedrale, Shopping) und in den Südwesten Englands zu einem Weingut mit Weinverkostung. Die Farewell-Party fand in einem Golfclub nahe Stevenage statt.

Der FIS-Vorstand war durch Sabine Strauch-Warzel und Volker Mathes vertreten, der den Vorsitzenden wegen Terminschwierigkeiten vertrat. Beiden danke ich für ihren Einsatz. 

Die Jugendbegegnung der drei Partnerstädte Autun, Stevenage und Ingelheim „Three Towns -One Vision“ (TTOV) vom 25. – 30. 07. 2019 in Autun statt. Katherine Pardun, eine Mitarbeiterin der Stadt Ingelheim im Jugendhaus Yellow, führte eine Gruppe Ingelheimer Jugendlicher in unsere französische Partnerstadt, in die auch englische Jugendliche reisten, um gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen, einander kennenzulernen und etwas über die Partnerstadt zu erfahren. Katherine Pardun danke ich für die Weiterführung eines erfolgreichen Partnerschaftsprojektes. 

Vom 05.09. – 08.09. 2019 waren wir zu Gast bei unseren  polnischen Freunden in Neisse.

Die 24-köpfige Delegation unter der Leitung von Oberbürgermeister Ralf Claus  wurde im Hotel Court Park herzlich begrüßt. Ausflüge führten uns nach Paczkow zu einem Automuseum mit Weingut und nach Breslau, wo wir ein Stadtbesichtigung und das Panorama von Raclawice genießen durften. Der Partnerschaftsabend fand in einem der mächtigen Fortifikationen – Fort II – in gemütlicher und rustikaler Umgebung statt. Gemeinsames Singen zum späteren Abend gehörte fast schon traditionell dazu.

Der FIS-Vorstand war durch Sabine Strauch-Warzel, Regina Matczak und Kai Hußmann vertreten, denen ich für die Vorbereitung und die Durchführung dieser Begegnung danke.

Der FIS-Vorsitzende nahm auch an diesem Partnerschaftsbesuch teil.   

Eine kleine Tradition ist schon der Besuch der Freunde aus San Pietro in Cariano zum ersten  Rotweinfestwochenende vom 27.09.- 30.09. 2019. Die italienische Delegation mit dem neu gewählten Bürgermeister Gerardo Zantedeschi an der Spitze war wieder nach Ingelheim gekommen, um Wein aus dem Valpolicella auf dem Rotweinfest mittels eines Weinstandes beim Weingut Hamm zu präsentieren. Ein Partnerschaftsabend am 27.09.2019, ein Stadtrundgang am 28.09.2019, eine Schifffahrt nach St. Goar mit Burgbesichtigung am 30.09.2019 und der Abschiedsabend im „Basement“ waren das Begleitprogramm zu diesem Besuch.  Auch FIS-Mitglieder unterstützten die „italienischen Weinverkäufer“ am Samstag bis spät in die Nacht und am Sonntag.  
Danken möchte ich Gisela Apitzsch, und Sabine Strauch-Warzel für besonderes Engagement während dieses Besuches sowie Michelle Charvolin-Dörr für die nächtliche Gastgeberschaft am Samstag. 

Unser Mitgliederfest fand in diesem Jahr nicht im Sommer sondern im Spätherbst
am 16. 11.2019 im Weingut Breitscheid (Groß Winternheim) statt. 47 Mitglieder hatten sich zu einem gemütlichen Beisammensein, guten Gesprächen und  gemeinsamen Gesang zusammen gefunden. Ein besonderer Dank gilt Volkmar Fischer, der erneut dieses Fest vorbereitet hat. 

Zum 10-jährigen Bestehen des Partnerschaftsvereins in Neisse waren für den 22. – 24. 11. 2019 OB Ralf Claus, Regina Matzcak, Kai Hußmann und der Vorsitzende eingeladen. Regina Matzcak und der Vorsitzende reisten nach Neisse, nahmen an der Jubiläumsfeier teil und übermittelten Glückwünsche und Geschenke (Ingelheimbild und Wein) auch im Namen des OB und der Stadt Ingelheim an die Vorsitzende des Neisser Partnerschaftsvereins, Regina Stajak. Ein festlicher Abend am Samstag, 23.11.2019 mit einer Geburtstagstorte, an dem auch Delegationen aus Kolomyja (Ukraine), Sumperk (Tschechien) und Lüdinghausen teilnahmen, wird unvergessen bleiben.

Regina Matzcak bin ich dankbar, dass sie mich bei dieser Mission begleitet hat.   

Für das Jahr 2020 zeichnen sich für den FIS folgende Termine ab: 

- 26.03.2020        Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

- 21.-25.05.2020 Dreierpartnerschaftstreffen in Ingelheim

- 03.-06.09.2020  Besuch aus Neisse

- 25.-28.09.2020  Besuch aus San Pietro i.C. zum Rotweinfest    

 

Liebe Mitglieder des FIS, 

bei der Vorstandssitzung am 04.12.2019 haben vier Vorstandsmitglieder aus unterschiedlichen Gründen erklärt, dass sie für eine Wiederwahl am 26.03.2019 nicht mehr zur Verfügung stehen. Deshalb möchte ich Sie/Euch bitten darüber nachzudenken, ob eine Mitarbeit im Vorstand des FIS möglich wäre. Ich wäre Ihnen/Euch dankbar, wenn ich bis 17.01.2020 eine diesbezüglich Nachricht erhalten könnte.    

Am Ende dieses Jahres gilt mein Dank
-allen, die zum Erfolg unserer partnerschaftlichen Aktivitäten beigetragen haben,

-dem Vorstand für die gute, vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit,

-dem Stadtrat und der Verwaltung für die Unterstützung und Anerkennung unserer Arbeit,

-und insbesondere Sabine Strauch-Warzel für ihre Hilfsbereitschaft.

Liebe Freunde der Städtepartnerschaften, 

Ihnen/Euch und Ihren/Euren Familien wünsche ich ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.   

Mit weihnachtlichen Grüßen 

Dr. Joachim Gerhard

Vorsitzender

Mitgliederfest 2019

Im Weingut Breidscheid, Groß-Winternheim, fand am 16. November 2019 das jährliche Mitgliederfest des Fördervereins statt. Eine sehr große Zahl von Mitgliedern nutze die Gelegenheit bei gutem Essen und Trinken sich auszutauschen und mit anderen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Der Vorsitzende Dr. Joachim Gerhard gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des laufenden Jahres. Ausgeklungen ist die Veranstaltung mit fröhlichem Gesang zur Akkordeon-Begleitung von Joachim Gerhard.

Tischtennis- und Volleyballturnier

Ingelheim trifft Neisse.

Es ist schon erstaunlich: Da treffen vierzig Leute aus Polen und aus Deutschland aufeinander, verstehen eigentlich kein Wort. Und dennoch: Die Stimmung ist bombastisch. Denn Sport kennt keine Grenzen. Sprachbarrieren werden mit freundlichen Gesten und einem Lächeln einfach beiseitegeschoben.

Vorrangig war beim diesjährigen Treffen vom 13. – 16. Juni 2019 mit unseren polnischen Freunden aus Neisse das Beisammensein und der Sport.

Bereits bei der Ankunft der Gäste am Donnerstagabend im Übernachtungsdomizil in Trechtingshausen wurden die Neisser herzlich und mit freundschaftlicher Umarmung von den Ingelheimern begrüßt.

Gestärkt durch ein leckeres Abendessen vom Schlemmerhaus konnte der Abend mit Tanz und Musik ausklingen. 

Bereits am frühen Freitagmorgen haben die Ingelheimer ihren polnischen Gästen ein schmackhaftes Frühstück zubereitet. So kann ein Tag beginnen. 

Nächste Station war die offizielle Begrüßung durch Oberbürgermeister Ralf Claus im Ratssaal der Ingelheimer Stadtverwaltung. Der Ingelheimer Imagefilm wurde bei einem Glas Wein genossen, passend zum Wein ging es weiter mit einer Besichtigung des neuen Ingelheimer Winzerkellers.

Ein Besuch am Rhein - da dürfen Rüdesheim und die Germania nicht fehlen. Mit Fähre, Wanderung, Seilbahnfahrt und Picknick war es ein gelungenes Programm am Nachmittag. Mit Freude wurde bereits mittags spontan in einem urigen Rüdesheimer Lokal das Tanzbein geschwungen. Dies war eine gute Vorbereitung für den Tanzabend in der TG Nieder-Ingelheim, den die TG Mitglieder und Roman Sauer   mit Liebe vorbereitet haben. 

Nach einer kurzen Nacht wurde es „ernst“. Jetzt ging es los nach Ingelheim zum sportlichen „Kräftemessen“. Auf zwei Volleyballfeldern und sechs Tischtennisplatten wurde gespielt. Nachdem zunächst „Polen gegen Deutschland“ wetteiferte, wurden sehr schnell gemischte Mannschaften gebildet und unter dem Motto „Sport ohne Grenzen“ gemeinsam Sport gemacht“. Dementsprechend war auch die Urkundenübergabe durch den Oberbürgermeister nicht wirklich eine Siegerehrung, denn es gab nur Gewinner. Dies wurde mit einem tosenden Applaus durch alle Teilnehmenden bestätigt. Sowohl die Neisser als auch die Ingelheimer hatten liebevolle Gastgeschenke mit lokalen Spezialitäten, die im Beisein des Oberbürgermeisters überreicht wurden. 

Abschluss und absoluter Höhepunkt des Sportleraustauschs war die Poolparty mit Grillen und Lagerfeuer im Garten des 1. Vorsitzenden der TUS Ober-Ingelheim, unserem Sportkameraden Hans-Jürgen Zimmermann und seiner Frau Christine. Sowohl die Neisser wie auch die Ingelheimer waren von dieser Gastfreundschaft tief beeindruckt. In der ausgelassenen und gleichzeitig entspannten Stimmung spiegelte sich die Zufriedenheit eines gelungenen Aufenthalts in der schönen Rotweinstadt Ingelheim wider. 

Projekt „Sport ohne Grenzen“ wurde 2012 Dank der Unterstützung des Fördervereins der Ingelheimer Städtepartnerschaften (FIS e.V.) ins Leben gerufen. Höhepunkte sind die regelmäßigen gegenseitigen Besuche. Durch den unermüdlichen Einsatz der Initiatorin und Organisatorin Regina Matczak ist eine deutsch-polnische Verbindung entstanden, die weit über die jährlichen Treffen hinausgeht. Tiefe Freundschaften und eine enge Verbundenheit zwischen Neisse und Ingelheim werden gelebt. 

Die fleißigen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen des TUS Ober-Ingelheim und der TG Nieder-Ingelheim sowie die finanziellen Förderer (RLP-Oppeln-Kreis Mainz, Stadtverwaltung Ingelheim, Kreisverwaltung Mainz-Bingen) können stolz auf diese gelungene Begegnung sein. Ihnen allen gilt unser herzlicher Dank. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Neisse.

FIS-Treff Neisse

Der Förderverein Ingelheimer Städtepartnerschaften e.V., gegründet im Jahr 2005, möchte Ihnen seine Arbeit mit den Ingelheimer Städtepartnern vorstellen. Nachdem wir letztes Jahr Vorträge über die Stadt Stevanage (Dr. Joachim Gerhard)  und die Stadt Autun (Michelle Chavroline-Dörr) gehört haben, ist jetzt unsere polnische Stadt Neisse an der Reihe.  Der Vortrag findet am 22.06.19 um 18.00 Uhr  im Weingut Bettenheimer / Kuhstall statt.

Wir sorgen für musikalische Umrahmung mit polnischen Volksmelodien und das Weingut Bettenheimer wird  uns seine Weine zur Verköstigung anbieten.

Der Vortrag über Neisse wird gehalten von Kai Hussmann (das Historische, geografische Lage) und Regina Matczak (Neisse heute).

Zu dieser Veranstaltung sind auch Nicht-Mitglieder willkommen.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, möchten wir Sie um die Anmeldung Ihrer Teilnahme bitten bei:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder telefonisch an Dr. Gerhard Tel. 06132-84048

Wir freuen uns auf diesen Abend mit Ihnen zusammen.

Mit freundlichen Grüßen,

Förderverein Ingelheimer Städtepartnerschaften